Mittwoch, 7. Juli 2021 | 21:30

Ulzana

D/RO 74, R: Gottfried Colditz, 91 min, FSK: 12 | DDR-Western

DDR-Western mit Gojko Mitic, der das Vorgehen weißer Siedler gegen autarke Mimbreno-Indianer Mitte des 19. Jahrhunderts in Arizona schildert.

Um die Mitte des vorigen Jahrhunderts haben sich die Mimbreno-Indianer auf Ackerbau umgestellt und mit einer Bewässerungsanlage ihre Reservation fruchtbar gemacht. Mit den Überschüssen der Ernte treiben sie Handel. Die Geschäftsleute der Stadt Tucson bangen jedoch um ihre Profite, vor allem jene, die den Indianern die Regierungsspenden vorenthalten und ihnen dafür wertlose, verdorbene Lebensmittel liefern. Sie lassen die Bewässerunganlage sprengen. Es kommt zum Kampf zwischen den Mimbrenos und den Tucson-Leuten, bei dem Häuptling Ulzana schwer verwundet wird. Die Weißen halten ihn für tot. Captain Burton, der an ihren Machenschaften beteiligt ist, nutzt die Situation, um die Indianer in die nahezu vegetationslose Reservation von San Carlos abzuschrieben. Doch mithilfe eines mexikanischen Artzes konnte Ulzana gerettet werden und flieht nun mit seinem Stamm in die mexikanische Sierra Madre. Burtons Soldaten haben jedoch Ulzanas Frau Leona gefasst und halten sie in Fort Craig fest. Als der Hauptling sie befreien will, tötet Burton seine Gefangene und flieht. Ulzana verfolgt ihn in die Berge und rächt Leona.