Dienstag, 17. August 2021 | 21:00

Neiße Film Festival präsentiert: Der Masseur

D, PL , R: Małgorzata Szumowska, Michał Englert, 113 min, FSK: o.A. | Drama

In einer Siedlung beglückt Zhenia seine Kundschaft nicht nur mit seinen heilenden Händen. Für die spirituell obdachlosen und nicht nur sexuell frustrierten Neureichen wird er zum Guru.

Irgendwo in Osteuropa: An einem nebligen Morgen taucht ein mysteriöser Mann in einer fiktiven Stadt auf. Er bietet den Menschen einer Vorstadtsiedlung seine Dienste als Masseur an und tritt so ein in das Leben der dortigen Einwohner. Denn er hat eine ganz besondere Gabe: Seine wundersamen Hände können heilen und seine eindringlichen Augen blicken direkt in die Seelen einsamer Menschen. Für diese klingt sein russischer Akzent wie ein Lied aus längst vergangenen Zeiten. Seine Stimme erinnert sie an eine friedliche Melodie aus ihren Kindertagen, als die Welt noch ein sicherer Ort für sie war. Zhenia, so sein Name, verändert fortan ihr Leben.

Das Neiße Filmfestival (NFF) wird jährlich vom Kunstbauerkino e.V. grenzüberschreitend im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien ausgerichtet und zeigt aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus den drei Nachbarländern sowie Osteuropa. Als kleinen Vorgeschmack auf das vom 16.–19. September stattfindende Neiße Filmfestival wird der Film „Der Masseur“ von Małgorzata Szumowska und Michał Englert präsentiert.